Seniorenbörse Weiler

Logo-Wappen-Farben Neu RZ

Aktiv bleiben und anderen helfen

Seniorenbörsen in Vorarlberg – ein Modell mit Zukunft. Broschüre bietet umfassende Informationen

Bregenz (OTS/VLK) – In den letzten Jahren sind in mehreren
Vorarlberger Gemeinden privat organisierte und geführte Seniorenbörsen entstanden. Engagierte ältere Menschen helfen anderen in der Gemeinde bei Dingen des Alltags. Eine neue Broschüre bietet umfassende Informationen zu diesem Thema. „Diese beispielhafte Form ehrenamtlicher Nachbarschaftshilfe ist angesichts des demografischen Wandels in der Gesellschaft ein Modell mit Zukunft“, betonte Soziallandesrätin Greti Schmid im heutigen (Freitag, 22. Februar) Pressegespräch.

Die erste Seniorenbörse in Vorarlberg wurde im Jahr 2000 in Hard eingerichtet. Mittlerweile gibt es bereits zehn Börsen und weitere sind im Entstehen. Insgesamt sind über 2.200 Menschen als Mitglieder bzw. als Helfende tätig. „Hier zeigt sich sehr eindrucksvoll die Bereitschaft der älteren Bevölkerung, sich für die Mitbürgerinnen und Mitbürger, für Nachbarinnen und Nachbarn einzusetzen, wenn diese nicht mehr alles alleine machen können und auf Unterstützung und Hilfe angewiesen sind“, sagte Landesrätin Schmid. In jenen Gemeinden, wo es schon Seniorenbörsen gibt, seien diese als wertvolle Ergänzung des örtlichen Sozialangebotes und als Beitrag zur Lebensqualität nicht mehr wegzudenken.

Der soziale Gedanke steht im Vordergrund

Die Seniorenbörsen bieten Unterstützung bei allen möglichen Tätigkeiten des Alltags an – Gottfried Schröckenfuchs, Obmann der Seniorenbörse Bregenz, zählte einige auf: Einfache Gartenarbeiten, Handwerks- und Hausarbeiten, Pflanzen gießen, Kuchen backen, Oma- und Opa-Dienste, mit dem Hund Gassi gehen, eine Autofahrt zur Ärztin, ein Gang in die Apotheke, Unterstützung bei Behördengängen und Einkäufen und vieles mehr.

  • Einzelne Seniorenbörsen bieten zusätzliche interessante Projekte an:
  • Leseomas und -opas kommen an die Volksschulen
  • In der Handwerkerschule lernen Schülerinnen und Schüler handwerkliche Fertigkeiten
  • Wohnen im Alter als Projekt in einer Gemeinde

Die Angebote der Seniorenbörsen sind unbürokratisch zugänglich und bis auf anfallende Unkosten kostenfrei. Bei allem steht der soziale Gedanke im Vordergrund.

Information und Vernetzung – Neue Broschüre

Das Land Vorarlberg hat im von der EU proklamierten „Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen“ 2012 die Seniorenbörsen zu einer Reihe von Vernetzungstreffen eingeladen. Ein Ergebnis dieser Veranstaltungen ist die nun vorliegende Broschüre „Seniorenbörsen in Vorarlberg“, die in übersichtlicher Form informiert und alle wesentlichen Fragen zu diesem Thema beantwortet: Wie bekomme ich Hilfe? Wie kann ich mich selbst einbringen? Meinungen von Helferinnen und Helfern. Wie gründe ich eine Seniorenbörse? Kontaktadressen aller Seniorenbörsen in Vorarlberg.

Die Broschüre wird allen Seniorenorganisationen im Lande sowie allen Gemeinden zur Verfügung gestellt – nicht zuletzt als Anreiz, damit in noch mehr Vorarlberger Gemeinden solche Dienste eingerichtet werden. www.vorarlberg.at/senioren

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Seniorenbörse Weiler ist gegründet!

Die Gründungsversammlung des Vereins „Seniorenbörse Weiler“ fand am 20.09.2012 statt. Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten durch das Gründungsmitglied Norbert Halbeisen, mit 1. Oktober 2012 wurde der Betrieb offiziell aufgenommen.

Der Verein Seniorenbörse-Weiler wird ehrenamtlich geführt und die Ziele des Vereins sind in Statuten gefasst und richten sich nach dem Motto: „Seniorinnen und Senioren helfen unentgeltlich Seniorinnen und Senioren.“

Die Seniorenbörse Weiler sieht sich als Drehscheibe und Vermittlungsstelle für Senioren und jede Pensionistin, jeder Pensionist in Weiler und umliegenden Gemeinden kann mitmachen.

Als Mitglied des Vereins können Sie anderen helfen und selbst Hilfe erhalten. Die Leistungen, wie z. B. Gartenarbeit, leichte Reparaturarbeiten rund ums Haus oder Unterstützung beim Einkaufen, etc. sind in einem Leistungsblatt aufgelistet.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 12,00 pro Jahr und Haushalte.

Informationen dazu erhalten Sie aus unserem Folder, den Sie ebenfalls downloaden können oder bei Inge Brunner, Tel. 0664 4400945, E-Mail:  i.brunner@vol.at , wo Sie sich auch anmelden können. 

Auch Mitglieder aus unseren Nachbargemeinden sind bei uns herzlich willkommen!  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s